Trauer um Wilfried Böttner

Völlig unerwartet verstarb der Leitende Bezirksgeschäftsführer der SPD Hessen-Nord, Wilfried Böttner im Alter von 56 Jahren.
Mit Wilfried Böttner verliert die SPD ein engagiertes Mitglied und einen kompetenten und einsatzfreudigen Geschäftsführer, der sich über Jahrzehnte für die Ziele der Sozialdemokratie eingesetzt hat.
Seit 1997 war Wilfried Böttner beim SPD-Bezirk Hessen-Nord beschäftigt. Von 1997 bis 2006 war er als hauptamtlicher Geschäftsführer der SPD im Unterbezirk Kassel-Land tätig. Seit 2006 war er Leitender Bezirksgeschäftsführer des SPD-Bezirks Hessen-Nord.
Unser ehrliches und tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seinen Kindern.
Die nordhessischen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten werden ihn nicht vergessen.

Bild: A. Eisner

Die SPD in Nordhessen

Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten tragen seit langen Jahren Verantwortung in Nordhessen und auf Europa-, Bundes- und Landesebene.
Mit 18.000 Mitgliedern und einer Vielzahl von kommunalen Funktions- und Mandatsträgerinnen und -trägern ist die SPD als Nordhessenpartei die treibende Kraft für eine positive und nachhaltige Entwicklung von Hessens Norden. Chancen nutzen - so heißt unsere Devise. Und das tun wir, wenn wir eine nachhaltige Entwicklung, moderne Technologien wie Solarenergie, Chancengerechtigkeit im Bildungssystem und gleiche Bedingungen in allen Landesteilen einfordern. Wir Sozialdemokraten haben in traditionsreicher Geschichte immer das Notwendige und das Richtige für unser Land getan. Wir können stolz darauf sein, dass die Sozialdemokratie in Nordhessen auch in schwierigen Zeiten als die Kraft der Veränderung hervorgegangen ist.

Bild: Ilona Holstein

SPD Hessen-Nord zeichnet zum neunten Mal ehrenamtliches Engagement aus

Im Rahmen einer Feierstunde hat der SPD-Bezirk Hessen-Nord den in diesem Jahr zum neunten Mal ausgelobten Ehrenamtspreis in der Stadthalle in Baunatal an die ausgewählten Preisträger vergeben.
In diesem Jahr war es den nordhessischen Sozialdemokraten ein Anliegen, die große Bedeutung der Jugendarbeit und Jugendförderung herauszustellen und das vielfältige ehrenamtliche Engagement unter dem Titel „Ehrenamt und Jugend“ zu würdigen.
Die stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Martina Werner und Dr. Thomas Spies würdigten das Engagement der Preisträger.
Anschließend stellten diese selbst ihre Arbeit vor und gaben einen kurzen Einblick in ihr vielfältiges Wirken vor Ort.

SPD-Fraktion begrüßt schärfere Kontrollen

Das Bundeskabinett hat gestern auf Initiative von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) einen Gesetzentwurf verabschiedet, der schärfere Kontrollen gegen Schwarzarbeit und Sozialleistungsbetrug vorsieht. Dazu sagte der arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Wolfgang Decker, heute in Wiesbaden: „Es ist konsequent…

Meldungen

Bild: Büro Werner

„Erneuerbar, dezentral und digitalisiert“

EU-Parlament und Rat einigen sich auf Reform des Strommarktes Der europäische Strommarkt soll nachhaltiger, dezentraler und vor allem flexibler werden – darauf haben sich das Europäische Parlament, die EU-Kommission und der Rat in der Nacht zu Mittwoch, 19. Dezember 2018…

Bild: Büro Werner

Viel Rückenwind für den Wahlkampf

SPD beschließt ihre Kandidatenliste für die Europawahl Die SPD hat am Sonntag ihre Liste für die Europawahl am 26. Mai 2019 beschlossen. Die nordhessische Europaabgeordnete Martina Werner wurde mit 99% der Stimmen und somit einem der besten Ergebnisse auf ihren…

Bild: D. Bürger

„Hessen von morgen“ und Europapolitik

Mit den Schwerpunktthemen „Hessen von morgen“ und „Europa“ fand am vergangenen Samstag in Baunatal der Bezirksparteitag der nordhessischen SPD sowie vorab die Europadelegiertenkonferenz zur Nominierung der nordhessischen Kandidatin für die Europawahl 2019 statt. 150 von 152 Delegierte aus acht Unterbezirken,…