Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

30. November 2017
Glyphosat-Verlängerung

AG SPD 60 plus Hessen Nord übt scharfe Kritik

Siegfried Richter
Siegfried Richter
„Mit erheblicher Sorge um die Zukunft unserer Umwelt und Gesundheit muss die AG SPD 60 plus Bezirk Hessen Nord zur Kenntnis nehmen, dass die EU-Kommission die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat um weitere fünf Jahre beschlossen hat“, schreibt deren Vorsitzender Siegfried Richter aus Homberg in einer Mitteilung an SEK-News. Offensichtlich würden alle denkbaren Gefahren in Kauf genommen. „Zahlreiche Wissenschaftler und unter anderem auch die WHO-Krebsforschungsagentur (IARC) kommen zu dem Schluss, dass Glyphosat sehr wahrscheinlich krebserregend sei. Das Mittel greift erheblich in den biologischen Regelkreislauf ein“, mahnt Richter. Der einseitige Blick auf die Produktivität ohne Lobbyisten freie Gefahrenanalyse sei unverantwortlich.

Richter weiter: „Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt (CSU) hat entgegen der Absprachen mit Umweltministerin Hendriks (SPD) in Brüssel grünes Licht für die Verlängerung der Zulassung gegeben. Auch bei einer geschäftsführenden Bundesregierung sollten die Absprachen gelten, wonach die Bundesregierung sich in Brüssel enthält, wenn unterschiedliche Auffassungen zu einem Thema in den Ministerien herrschen. Hier hat Minister Schmidt (CSU) durch sein Votum erst diese Umwelt- und Menschen gefährdende Entscheidung der EU ermöglicht, da ansonsten in Brüssel keine Mehrheit zu der Entscheidung möglich gewesen wäre. Dieser Alleingang sollte auch bei Zukunftsgesprächen zwischen CDU / CSU und SPD nicht außer Acht gelassen werden.“